Fakten

Fakten

Eine rechtliche Betreuung kann auch ehrenamtlich geführt werden. Gesetzlich hat eine ehrenamtliche Betreuung sogar Vorrang vor einer berufsmäßigen. Dies setzt aber voraus, dass eine geeignete Person zur Verfügung steht.

Als ehrenamtliche Betreuer können folgende Personen tätig werden:

  • Angehörige (z.B. Eltern, volljährige Kinder, Geschwister)
  • andere ehrenamtliche Betreuer (z.B. Freunde, Bekannte, Nachbarn, Fremde)

Aufgabenbereich

Wenn keine anderen Hilfen zur Unterstützung genutzt werden können, wird eine rechtliche Betreuung für volljährige Menschen eingerichtet, die ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr erledigen können, weil sie z.B. …

  • eine psychische Erkrankung haben oder
  • unter einer seelischen Erkrankung leiden oder
  • eine altersbedingte Erkrankung haben oder
  • eine geistige Behinderung haben oder
  • eine körperliche Erkrankung haben.

In einem solchen Fall wird der Person für bestimmte Lebensbereiche (z.B. Gesundheit, Vermögen, Behördenangelegenheiten) ein/e rechtliche/r Betreuer/in zur Unterstützung und Beratung an die Seite gestellt.

Diese betreuende Person ist dabei ein/e Manager/in auf Zeit, welche/r der rechtlich betreuten Person bei der Ausübung ihrer Rechte hilft.

Konkrete Aufgaben als ehrenamtliche/r Betreuer/in

Die konkreten Aufgaben im Rahmen einer ehrenamtlichen Betreuung hängen von dem Unterstützungsbedarf der oder dem jeweiligen Betreuten ab.

Zum Beispiel könnte es sein, dass der oder die ehrenamtliche Betreuer/in …

die Pflege der betreuten Person organisieren muss.
die Finanzen der betreuten Person regeln muss.
die Schreiben der betreuten Person von Ämtern beantworten muss.
Möglichkeiten für eine berufliche Tätigkeit für die betreute Person ausloten muss.
Gespräche mit Ärzten führen und über medizinische Behandlungen entscheiden muss.

Zeitlicher Aufwand

Der zeitliche Aufwand für eine ehrenamtliche Betreuung ist immer abhängig von dem oder der jeweiligen Betreuten. Im Durchschnitt sollten pro Monat 4-6 Sunden eingeplant werden.

Die einzelnen Aufgaben in der rechtlichen Betreuung sind oft problemlos im Voraus planbar, so dass Sie dieses Ehrenamt gut neben dem eigenen Beruf oder Privatleben ausüben können.

Neu: Erklärvideos zu Vorsorgemaßnahmen, Betreuungsverfügung, Betreuungsrecht in mehreren Sprachen

Neu: Erklärvideos zu Vorsorgemaßnahmen, Betreuungsverfügung, Betreuungsrecht in mehreren Sprachen

Türk, Salman (Hrsg.): Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund - Ein Leitfaden für die Betreuungspraxis

Türk, Salman (Hrsg.): Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund - Ein Leitfaden für die Betreuungspraxis

Wir sind Mitglied im Arbeitskreis der Betreuungsvereine der Region Hannover

Wir sind Mitglied im Arbeitskreis der Betreuungsvereine der Region Hannover

Wir sind Mitglied im Arbeitskreis der Betreuungsvereine der Region Hannover

Coronavirus SARS-CoV-2 - Informationen und praktische Hinweise

Nächste Termine
13.07.2022 18:00 - 20:00

Vortrag zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen
Institut für transkulturelle Betreuung e.V.
Freundallee 25
30173 Hannover
Ali Türk
Tel: 0511/590 920 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

07.09.2022 18:00 - 20:00

Vortrag zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen
Referent: Ali Türk
Region Hannover
Marktstraße 45
30159 Hannover
Raum E45 Betreuungsstelle Region Hannover
Tel.: 0511/616 235 40
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentrale in Hannover
Tel.:  (0511) 590 920 - 0
Fax  (0511) 590 920 - 10
Freundallee 25

30173 Hannover
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind Mitglied im:

Foter Logo AK

Gefördert durch:

Foter Logo NS Foter Logo RH